Eistüte trifft auf Eistüte

Von „Was wollen Sie?“ oder „Ihr braucht ja gar kein Eis, ihr habt ja schon eins“ bis wortloses Staunen waren die Reaktionen beim „Kunst-Happening“ am sonnigen Freitagmorgen des 14. Juli 2017, als die Klasse 7c mit überdimensional großen Eistüten durch Lütjenburg in Richtung Marktplatz stolzierte und vor dem Eiscafé Giovanni L. eine Kugel Eis bestellte.

Die Schüler hatten die übergroßen Eistüten aus Draht und Pappmaché in ihren Kunststunden über mehrere Wochen geformt und bemalt. An diesem Freitag nun war der Tag der Präsentation. Schon der Weg in Richtung Innenstadt erregte bei einigen Passanten Aufsehen. Mit ihren Eistüten im Arm stellten sich die Schüler dann vorerst wortlos vor den Tresen des Eiscafés, um eine Reaktion bei der Verkäuferin herauszufordern. Diese war ebenso sprachlos und auf derlei Ereignis am frühen Morgen scheinbar nicht eingestellt. Das Eiscafé zeigte sich dennoch beeindruckt und reagierte mit einem großzügigen Preisnachlass. (Antje Konnopka)

 

   
© ALLROUNDER