Bilinguale Förderung am Gymnasium Lütjenburg -

Informationen zum "Bili-Vorkurs" und "Bili-Unterricht"

Das Gymnasium Lütjenburg bietet seinen SchülerInnen die Möglichkeit an, am bilingualen Unterricht teilzunehmen. Dies bedeutet, dass der Geographieunterricht in der 7. und 8. Jahrgangsstufe in englischer Sprache erteilt wird. Dieser Unterricht ersetzt für die betreffenden SchülerInnen den regulären Geographieunterricht auf Deutsch.

Die sprachlichen Leistungen selbst werden dabei nicht in die Benotung mit einbezogen; jedoch erfordert die benotete aktive Beteiligung am Unterricht ein erhöhtes sprachliches Niveau.

Deshalb bieten wir, beginnend im zweiten Halbjahr der 5. Klasse, einen "Bili-Vorkurs" an, in dem wir die Sprachkompetenz der SchülerInnen mit spielerisch-kreativen Aufgaben festigen wollen. Die Belegung des Vorkurses in Klasse 5 und 6 ist Voraussetzung, um ab der 7. Klasse am Geographieunterricht in englischer Sprache ("Bili") teilnehmen zu können.

Der Vorkurs wird zusätzlich zum regulären Unterricht erteilt. Wir möchten hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Vorkurs keinen "Nachhilfecharakter" für das Fach Englisch hat und nicht benotet wird.

Die gewünschte Teilnahme am Vorkurs wird zum Ende des ersten Halbjahres der 5. Klasse abgefragt; über die dann verbindliche Teilnahme entscheidet die Zeugniskonferenz.

Zum Ende der 6. Klasse wird noch einmal erfragt, ob der bilinguale Unterricht in Klasse 7 und 8 belegt werden soll.

 

   
© ALLROUNDER